Fahren in der Gruppe

funktioniert bei uns so:

 

jeder fährt eigenverantwortlich und jeder Biker sollte in seiner eigenen, für ihn sicheren Geschwindigkeit fahren.

 

Die flotteren Fahrer werden meist vorne ihren Platz finden. Aber keine Angst, wer hinten fährt wird nicht vergessen - denn jeder muss auf den nachfolgenden Fahrer achten und beim Abbiegen auf diesen warten. Es darf also ruhig mal eine Lücke entstehen - wir müssen nicht fahren wie an der Perlenkette - oder husch, husch hinterher - am nächsten Abzweig wird einer auf euch warten.

 

Wer trotz allem verloren geht muss an seinem Standort bleiben, die Gruppe wird ihn wieder "einfangen"... ein betriebsbereites Handy und die Telefonliste können sehr hilfreich sein.

 

Vor Antritt der Tour sollten neue Teilnehmer sich die anderen Mopeds und Biker einmal anschauen, damit sie ungefähr wissen hinter wem sie her fahren oder auf wen sie warten müssen.

  

Dem vorrausfahrenden Motorrad sollte genügend Platz - auch für überraschende Fahrmanöver, Abbiegen oder Bremsen gelassen werden.

 

Innerhalb geschlossener Ortschaften oder auf Strecken mit vielen Ampeln sollten die Biker "versetzt" fahren, damit die Gruppe beieinander bleibt und zum Überqueren einer Kreuzung möglichst eine Ampelphase reicht (hängt natürlich auch von der Zahl der Moppeds ab).

 

Gute Fahrt! ..... und immer dran denken: mit Rücksicht fährt es sich  entspannter! Wir wollen doch alle heile ankommen!